Was Hilft Gegen Blähungen

Was hilft gegen Blähungen – Hausmittel gegen Blähungen

Blähungen hat prinzipiell jeder Mensch, denn grundsätzlich ist es völlig  normal, dass sich Gase im Darm bilden. Treten Blähungen aber vermehrt auf, sinkt das Wohlbefinden für Betroffene auf den Nullpunkt. Der Magen-Darm-Trakt ist ein enorm kompliziertes System, bestehend aus Speiseröhre, Magen und dem Dünn- und Dickdarm.

In diesem Trakt  wird die Nahrung „aufgeschlüsselt“, und Nährstoffe aus der Nahrung dem Körper zugeführt bzw. unverdauliche Bestandteile ausgeschieden. Ist dieses System beeinträchtigt, sind Blähungen, bis hin zu  Verstopfungen, Sodbrennen, Magenkrämpfe oder Durchfall die Folge.

Was hilft gegen Blähungen

Was Hilft Gegen Blähungen

Was also hilft gegen Blähungen?

Für Blähungen, der häufigsten Form bzw. Vorläufers der Magen-Darm-Erkrankung sind, gibt es jedoch viele alte und wirksame Hausmittel:

  1. Massieren Sie mit zwei Esslöffeln Kümmelöl aus der Apotheke oder dem Reformhaus Ihren Bauch im Uhrzeigersinn. Tun Sie dies 2 mal täglich für ca. 10 Minuten.

  2. Verzichten Sie auf blähungsfördernde Nahrungsmittel (Kohl, Broccoli, Bohnen, Zwiebeln, usw …). Bereits das hilft oft gegen Blähungen.

  3. Kohlenhydrate wandern schnell in den Dünndarm, Fett und Eiweiß langsamer. Verzichten Sie auf Kalorien, denn je kalorienreicher das Essen, desto langsamer die Verdauung.

  4. Kauen Sie viel (25 pro Bissen) und essen Sie langsam. Außerdem sollten Sie min. 2 Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen, da die Leber nachts neue Verdauungsenzyme produzieren muss.

  5. Auch eine Gummiwärmflasche oder ein erhitztes Kirschkern-Kissen (Reformhaus) oder ein im Wasserdampf erhitzter Heublumensack (Apotheke) kann helfen die Darmfunktion zu regulieren.

  6. Besonders zu empfehlen ist es einen Teelöffel Heilerde für den inneren Gebrauch (Apotheke) in einem Liter Wasser verrühren und zu trinken. Die Heilerde saugt im Magen Fette, Gifte und Schadstoffe auf und führt sie über den Darm ab.

  7. Trinken Sie mehrmals täglich Fencheltee bzw. eine Mischung aus Fenchel, Kamille und Pfefferminz.

  8. Ebenso hilft Gymnastik bei Blähungen, z.B. auf den Rücken legen und die Beine hochheben. Dann Beine anwinkeln und an den Bauch pressen, 10 Sekunden halten  und wieder ausstrecken. Führen Sie diese Übung mindestens 2 mal täglich durch (natürlich nur soweit wie es die Schmerzen zulassen).

Was hilft gegen Blähungen – Sollten die hier gezeigten Tipps und Anregungen nicht helfen oder die Blähungen unerträgliche Schmerzen verursachen, empfehlen wir Ihnen dringend einen Facharzt aufzusuchen.

Anfang Gesunder Lifestyle

Advertisements