Gesundes Für Kinder

Gesundes für Kinder – für viele Eltern stellt sich tagein, tagaus die Frage wie man möglichst viel Gesundes in den Kindermagen bekommt. Gemüse wird, oft einfach nach wenigen Bissen und meist mit interessanter Gesichtsakrobatik auf dem Tellerrand gelassen und Süßes bei jeder sich bietenden Möglichkeit in wenigen Augenblicken verschlungen. Wie also können Eltern ihren Kids Gesundes und Nahrhaftes schmackhaft machen?

Erfindungsreichtum und stets ein gutes Vorbild

Wichtigster Punkt wäre, dass Eltern sich ihrer Vorbildfunktion bewusst sind und ziemlich genau wissen, wie eine ausglichene Ernährung aussehen sollte. Sie ahnen es sicher, es dreht sich wieder einmal um die gute alte Ernährungspyramide: Die Basis bilden hier die Grundnahrungsmittel, welche stärkehaltige Kohlenhydrate enthalten, z.B. Brot, Reis und Nudeln. Diese sollten Kinder ebenso wie Erwachsene mehrfach am Tag in kleineren Rationen zu sich nehmen.

Die darauf folgende Ebene stellt Obst und Gemüse dar, welches mindestens 2 bis 3 mal täglich auf dem Speiseplan stehen sollte. Als dritte Stufe kommen Proteine (eiweißhaltig) infrage: Auch Milchprodukte sollten 2 bis 3 mal am Tag verzehrt werden.  Fleisch, Fisch (besonders wichtig), Geflügel, Eier müssen für eine gesunde Ernährung etwas sparsamer (1 bis 3 mal pro Woche) konsumiert werden. An der Spitze unserer Pyramide befinden sich Zucker und Fette wie Pflanzenöle, von denen nur sehr wenig aufgenommen werden sollte.

Gesundes für KinderGesundes für Kinder – Gewusst wie und ein paar kleine Tricks

Die Ernährungspyramide kann man Kindern z. B. in Form einer Lokomotive nahebringen: Die Lok ist mit Getränken gefüllt und jeder Waggon mit den restlichen Sachen und je weiter weg der Waggon von der Lok ist, um so weniger darf man davon essen.

Die meisten Kinder lieben Kartoffelbrei. Hier kann man z. B. Möhrenbrei beimischen, schmeckt und ist gesund. Eine Pizza kann kalorienarm selbst hergestellt werden: Vollkornteig viel Gemüse und wenig fettarmen Käse. Bei Gemüse spielt Garnieren eine große Rolle. Kreieren Sie einfach ein lachendes Gesicht: Kirschtomaten als Augen, einen Mund aus Gurkenscheiben, zerpflückten gekochten Schinken (fettarm) als Strubbelhaare drumrum, Karottenstift als Nase etc…

Ebenfalls eine gute Methode Kinder für Gesundes zu begeistern ist die Ampelvariante: 5 mal täglich etwas rotes, gelbes und grünes. Nur wenige Kinder mögen Salat. Jedoch essen Kinder alles am liebsten mit den Händen, warum also nicht sämtliches Gemüse zum Fingerfood deklarieren (Radieschen in Wasser eingelegt verlieren ihre Schärfe).

Enorm wirksam ist es auch, wenn man die Kleinen (altersentsprechend) mithelfen läßt. Sie bekommen dadurch meist eine ganz andere Einstellung zu Lebensmitteln oder probieren beim Mitkochen Sachen, die man ihnen sonst erst gar nicht auf den Teller legen bräuchte. Ein klasse Buch zum Thema finden Sie unter Gesundes für Kinder.

Mit etwas Phantasie kann man Kinder durchaus für Gesundes begeistern.

Anfang Dein Gesunder Lifestyle

Advertisements